IG-DF

Die Interessengemeinschaft für Dunkelfeld-Blutdiagnostik

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Therapie mit Sanum u. Anderen nach Indikationen von A-Z

E-Mail Drucken PDF

© Copyright by Friedwart Ziegler, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hinweis:
Diese Websites richten sich an medizinische Berufe und Therapeuten. Stehen jedoch auch allen Interessierten unter Anerkennung nachfolgender Hinweise gerne zur Verfügung. Beachten Sie hierbei bitte, dass es nach unserer Auffassung, genau so wenig eine "Standardtherapie" geben kann, wie es "Standardkrankheiten" gibt. Es gibt nur kranke Menschen / Tiere. Die Untersuchungs- und Therapiehinweise sind jedoch nur für Heilberufe vorgesehen! Alle Angaben zu Verfahren, Medikamenten und Therapievorschlägen sind ohne Gewähr und Ihre Anwendung liegt allein in der vollen Eigenverantwortung des behandelnden Therapeuten!  Alle übrigen Besucher dieser Seiten weisen wir hiermit ausdrücklich darauf hin, dass eine Therapie immer eine gründliche Diagnose eines Arztes, Heilpraktikers oder Apothekers vorraussetzt. Eine Diagnostik und Therapie durch andere Personen ist nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland verboten!
Weitere Vorschläge oder Fragen nemen wir über die Organisation gerne entgegen.

 

Therapie mit Mitteln der Fa.Sanum nach
Indikationen von A - Z

Therapiekonzepte von versch. erfahrenen Sanum-Therapeuten wie z.B. Dr. Karsch, Dr. Köstler, HP Weigel, HP Prigge, usw.
Zusammengestellt von  HP Günter Weigel, Lörrach.
Weitere Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

Inhalt dieser Seite:

· Allgemeine Hinweise:
· Allergien:
· Augen:
· Chronische Krankheiten:
· Drüsen:
· Gynäkologie:
· Harnwegsinfekte:
· Haut:
· Herz-Kreislauf:
· Infekte allgemein:
· Krebs:
· Leber:
· Lunge / Bronchien:
· Migräne:
· Nerven:
· Nieren:
· Verdauungsorgane:
· WS / Gelenke:



Allgemeine Hinweise:

· immer mit Reiztherapie beginnen, je älter der Patient und je schwerer die Krankheit
desto vorsichtiger! (Allgemeinzustand berücksichtigen)
· bei Kindern: ab ½ Jahr: ½ Kapsel
ab 2 Jahren: volle Dosis
· Bakterienpräparate immer mit "schwach" beginnen.
Wenn keine Reaktion, steigern!
· Reaktionen abwarten
(Symptome wie bei Krankheit, aber schwächer:
Kopfschmerzen, Schwindel, Mattigkeit, erhöhte Temperatur)
· Dem Körper Zeit lassen, v.a. bei chron. Erkrankungen
· nicht in die Reaktion hineintherapieren!
· Ausleitungswege aktivieren (Darm, Nieren, Haut, Lunge)!
· falls notwendig, Therapie 2-3 x wiederholen
· während der Therapie Mittel, Potenzen u. Stärken variieren!
· bei Rückgang der Symtomatik längere Therapie-Intervalle
· bei Bauchsymptomatik mit Latensin beginnen
· bei Infekten der Atemwege mit Utilin S beginnen

· bei lokaler Anwendung zusätzlich:

-Sanuvis bei Mucokehl
-Citrokehl bei Nigersan

· Mucokehl o. Sankombi nie gleichzeitig mit Notakehl
geben! (Antagonisten = Wirkung hebt sich auf)
· alle Hormone (Cortison, Pille, Östrogen-Pflaster)
blockieren die Sanum-Therapie.

Therapie mit Sanukehl Pseu beginnen!



Allergien

Solange mit Bakterienpräparaten reizen bis Fieber auftritt !

Basistherapie: Eigenblut m. Colibiogen 2 x wöchentl.

zusätzlich: Truw 118 (Calzium)

Endogenes Ekzem: Darmsanierung! Ernährung ohne Milch und Molkereiprodukte
(Neurodermitis) Utilin S stark 1 Kapsel jeden 2. Tag
Latensin stark abwechselnd
Recarcin
Notakehl 10 Tropfen i. tägl. Wechsel
Sankombi in die Nase ziehen
zusätzlich: Metabiarex 3 x 10 Tr. tägl. bis 3 x 20
langsam steigern



Augen

Sicca-Syndrom:
Blutegel am Augenwinkel außen ansetzen!

Grüner Star,

Mucokehl Augentropfen je 1 Tr. tägl. in jedes Auge

Grauer Star:
(äußerer Lidwinkel)
Sankombi 20 Tr. ) in ½ Glas Wasser
Sanuvis 1 EL ) morgens nüchtern
zusätzlich: Conjunctisan A / B Augentr.
Colibiogen
Bilirubin comp.
Cholesterin comp.



Basistherapie aller chronischer Krankheiten

Reiztherapie:
Utilin S stark 1 Kapsel
Latensin stark jeden 2. Tag
Recarcin abwechselnd



Drüsen

Leber (Ausscheidung!):
Basistherapie: Sankombi 10-20 Tr. täglich

Prostata (Adenom, Prostatitis):
Gute Heilungsergebnisse mit Sanum!
Basistherapie: Mucokehl 1 Zäpfchen abends
(40-Tage-Kur) Nigersan in tägl. Wechsel
Notakehl
Pefrakehl
Exmykehl
Zusatztherapie: Cantharidenpflaster über L5

Schilddrüse (Struma): auch bei Knoten u. leichten Dysfunktionen
Basistherapie: Utilin N tägl. 3 Tropfen
(mind. ½ Jahr) in Schilddrüse einreiben
zusätzlich: Quarkwickel um den Hals 3 x wöchentlich
(1-2 Stdn. lassen)



Gynäkologie

Dysmenorrhoe / Prämenstr. Syndrom / Menopausensyndrom:
Basistherapie: Latensin stark wöchentl.
Corpus Luteum suis Injeel je 1 Amp. i.m.
zusätzlich: Hirtentäscheltee abends 1 Tasse abw.
Schafgarbentee 5 Tage vor u. während Periode
Menopause: Calzium-Therapie!

Myome:
Nigersan 1 Zäpfchen
Mucokehl in tägl. Wechsel
zusätzlich: Schroth-Kur!

Kinderwunsch:
für die Frau:
Latensin stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel
Nigersan 1 Zäpfchen täglich
Mucokehl 2 x wöchentl. je 1 Amp.
Sanuvis an Leisten bzw. Kreuzbein
quaddeln

für den Mann:
Latensin stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel
Sankombi tägl. 10 Tr.
Mucokehl 1 Zäpfchen
Nigersan in tägl. Wechsel

Ovarialzysten:
Basistherapie: Utilin stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel
Nigersan 1 Zäpfchen täglich
zusätzlich: Cantharidenpflaster 5 x 5 cm über Symphyse

Vaginalmykosen:
Darmsanierung!
Spülungen mit: Lactisol (Galactopharm) 1 El
Pefrakehl 20 Tr.
Sankombi 20 Tr.

zusätzlich: Exmykehl 1 Zäpfchen täglich
Tea-Tree-Öl lokal verdünnt
Knoblauchzehe in die Scheide
(Vorsicht: verschwindet!)



Harnwegsinfekte

chron.: durch Therapie mögl. Übergang in akuten Zustand mit Fieber
= Reaktion! (muß sein!) Darmsanierung!

akut:
1. Tag: Trocken-Brot-Tag 1 Tag lang nur trockenes Brot
absolutes Muß! essen. Nichts trinken!
ab 2. Tag: viel trinken!
Notakehl 1 Zäpfchen
Pefrakehl in tägl. Wechsel

Waag´sche Bombe:
2 x pro Woche,
insgesamt max. 3 x
Notakehl je 1 Amp.
Pefrakehl in linke Pobacke
Sanuvis
Formasan 1 Amp. in re. Pobacke
zusätzlich: Canephron 3 x 2 Dragees tägl.
Esberitox 3 x 2 Tabl. tägl.



Haut

bei allen Hautproblemen: Darmsanierung!

Akne:
Utilin S stark 1 Kapsel
Latensin stark in tägl. Wechsel
Recarcin
Nigersan 10 Tr. tägl. in die Nase ziehen
zusätzlich: Colibiogen 2 x wöchentl. 1 Amp. i.m.
evtl. mit Eigenblut
Lebertherapie

Alopecia:
Pefrakehl in tägl. Wechsel
Sankombi in den Haarboden einreiben
zusätzlich: Extr. hepatis (Pflüger)
Bilirubin comp.
Darmtherapie
Lebertherapie

Aphten:
Nigersan Mundschleimhaut
einreiben
bei Mißerfolg: Notakehl Mukosa quaddeln

Falten:
Mucokehl Salbe Super!?

Frostschäden:
Utilin N einreiben

Herpes zoster:
Quentakehl je 1 Amp. tägl.
Sanuvis paravertebral quaddeln
Thymi suis injeel 10 Tr. tägl. in die Nase ziehen

Psoriasis:
Utilin stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel
Utilin S stark abwechselnd
Recarcin
Notakehl wöchentl. je 1 Amp. i.m.
Mucokehl abwechselnd (z.B. Mo u. Do)
Sanuvis

zusätzlich: Darmsanierung!
Säure-Basen-Haushalt normalisiern (Ernährung!)
Entgiftung (Schwermetalle)
Immunsystem stärken
Eigenurin-Therapie (einreiben)
Heilerde (Packungen)

Homöopathie/Biochemie:
Calc.carb., Ferrum met., Berberis vulg., Vinca minor,
Mezereum, Sulfur, Silicea, Borax, Natriumfumarat
Fasten
Psychische Faktoren überprüfen (Streß)
Entspannung/Sport

Ulcus cruris: auch bei Wundheilungsstörungen bei Diabetes mell.
Mucokehl 2 x wöchentl. 1 Amp.
um die offene Stelle s.c. inj.
zusätzlich: Tea-Tree Öl in die offenen Stellen
Rescue-Salbe abwechselnd
Mucokehl Salbe einreiben
Traumeel S Salbe



Herz - Kreislauf

Angina pectoris:
Mucokehl 1 x wöchentl. je 1 Amp. i.v.
Sanuvis
Sanukehl Pseu 1 x wöchentl. je 1 Amp.
" Strep" abwechselnd
Traumeel o. Engystol 1 x wöchentl. i.v.




Infekte allgemein

Standard-Therapie:
Utilin S stark 2 x wöchentl.
Latensin 1 Kapsel
Recarcin abwechselnd
Notakehl 10 Tr. in tägl. Wechsel
Pefrakehl in die Nase ziehen
zusätzlich: Utilin schwach 2 x wöchentl.
Echinacea comp. je 1 Amp. i.m.
Mucosa comp.
Lymphomyosot
Esberitox 3 x 2 Tabl. täglich
bei Halsschmerzen: Cerivikehl

Sinusitis akut:
Schwitzbäder
Canthariden-Pflaster hinter die Ohren
später: Mucokehl 2 x wöchentl. je 1 Amp. i.m.
Sanuvis
Nigersan 10 Tr. tägl. in die Nase ziehen
Eigenblut m. Colibiogen 2 x wöchentl.

Sinusitis chron.:
Darmsanierung!
Utilin S stark 1 Kapsel jeden 2. Tag
Notakehl je 10 Tr. tägl.
Pefrakehl in beide Nasenlöcher ziehen
Metabiarex 3 x 10 Tr. tägl.
zusätzlich: RhinoCare Nasendusche täglich
mit Emser Sole

Heel Autosanguis:
1 x wöchentl.
Traumeel je 1 Ampulle nach Vorschrift
Mucosa comp.
Lymphomyosot
Sinusitis Nosode

Sinusitis:
Notakehl ) Patient in Rückenlage,
(nach Dr. Rau) Traumeel ) Kopf tiefer lagern
Mucosa comp. ) 5-10 ml m. Spritze o. Kanüle
NaCl ð 10 ml auffüllen ) in jedes Nasenloch
5-10 Min warten, dann: Sankombi dto.
Coenzyme comp. Heel
Formisan
zusätzlich: Rebas 1 Kapsel tägl.



Krebs

Cave: Pat. nach Chemo o. Bestrahlung nicht mit Utilin behandeln !

Blasen-Ca. Utilin S

Colon-Ca.
1. Tag: Utilin stark 1 Kapsel
2. Tag: Latensin stark 1 Kapsel
3. Tag: Mucokehl 20 Tr. in die Nase
4. Tag: Recarcin 1 Kapsel
5. Tag: Fortakehl 20 Tr. auf trockenem Brot
6. Tag: Nigersan 20 Tr. in die Nase
7. Tag: Therapiepause
ggfs. wieder von vorn

Lungen-Ca.
Sankombi 10 Tr.
Notakehl in täglichem Wechsel
Pefrakehl in die Nase ziehen

Magen-Ca.
Mucokehl 10 Tr.
(Basis-Therapie) Fortakehl in tägl. Wechsel
Sanuvis tägl. ½ EL

Mamma-Ca,
Utilin S stark 1 Kapsel
Latensin stark in tägl. Wechsel
Recarcin
Pefrakehl um Ca. quaddeln
Mucokehl
Nigersan

Melanom:
Ruberkehl
Nigersan
Notakehl

Prostata-Ca.
s. Prostata-Adenom
zusätzlich Fortakehl
Rectum-Ca.
Ruberkehl



Leber

Ausscheidung:
Lactisol (Galactopharm) 1 EL ) 20 Tage lang
Extr. hepatis (Pflüger) 1 Amp. ) morgens nüchtern
Sankombi 10-20 Tr. ) auf ½ Glas Wasser
(schmeckt scheußlich!)




Lunge / Bronchien

Asthma bronchiale:
Basistherapie: Utilin S schwach wöchentl. je 1 Amp.
Mucokehl paravertebral quaddeln
Sanuvis
Naja crotalus Horvi
Ausleitung: Cantharidenpflaster 5 x 5 cm zwischen 2. u. 3. Rippe rechts

Bronchitis:
Darmsanierung!
akut o. chronisch Utilin S stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel
Notakehl 10 Tr. in tägl. Wechsel
Pefrakehl in die Nase ziehen

Pneumonie:
1. Tag: Notakehl je 1 Amp. m. Procain/Lidocain
Traumeel ü. d. Rippenbogen quaddeln
2. Tag: Notakehl
Engystol
3. Tag: Mucokehl
Traumeel
5. Tag: Mucokehl
Engystol
ggfs. fortsetzen


Migräne

Mucokehl 2 x wöchentl. je 1 Amp. i.c.
Sanuvis im HWS-Bereich
Utilin schwach mit Procain / Lidocain
quaddeln
Migräne-Punkte i. Gesicht zusätzlich quaddeln
u. Triggerpunkte am Kopf
zusätzliche Therapie: HWS, Galle, U-leib, Darmsanierung!




Nerven

Multiple Sklerose:
Eiweißkristalle!
Reiztherapie: Recarcin 1 x wöchentl.
Mucokehl je 1 Amp.
Sanuvis als Mischspritze
Naja Reintoxin Horvi
Utilin S stark jeden 2. Tag 1 Kapsel
Recarcin im Wechsel
Mucokehl 1 Zäpfchen täglich
Quentakehl 1 x wöchentl.
Notakehl je 1 Amp.
Sanuvis im LWS-Bereich quaddeln
später: Mucokehl 1 x wöchentl. je 1 Amp.
Nigersan im LWS-Bereich quaddeln
Truw 119 (Pockennosode)
½ Jahr lang Zwiebelwickel evtl. täglich

Morbus Menière,
Erfolg nur bei Neu-Auftreten!

Tinitus:
Utilin S stark 2 x wöchentl.
Latensin stark 1 Kapsel im Wechsel
Cantharidenpflaster Geräuschveränderung?
auf Mastoid
Mucokehl + Procain 2 - 3 x wöchentl.
Sanuvis am Mastoid quaddeln
+ tief + Punkte am Ohr
Sankombi 10 Tr. tgl. am Mastoid einreiben

Psychiatrische Fälle:
Mucokehl je 1 Amp. i.m.
Sanuvis 2 x wöchentl.

Trigeminusneuralgie:
Herpes Virus? Zähne sanieren!
Basistherapie: Utilin S stark 2 x wöchentl.1 Kapsel
Notakehl 1 x wöchentl.1 Amp. i.m.
Quentakehl 10 Tr. tägl. in die Nase
Cantharidenpflaster
auf HWS C7




Nieren

Nierenzysten:
Mucokehl 1-2 x wöchentl. je 1 Amp.
Sanuvis paravertebral quaddeln
Utilin S stark 2 x wöchentl. 1 Kapsel

Glomerulonephritis:
Basistherapie: Notakehl 1 Zäpfchen
Mucokehl in tägl. Wechsel
Nigersan
Mucokehl 2 x wöchentl.
Sanuvis je 1 Amp. i.m.
Sanukehl Strep 1 Amp. wöchentlich,
dann einnehmen o. einreiben
Zusatztherapie: Neukönigsförder Tabl.
kein Mineralwasser
eiweißarme Diät!




Verdauungsorgane

Analfistel:
Nigersan wöchentl. je 1 Amp.
Citrokehl mit Mikronadel
Procain o. Lidocain lokal ins Gewebe inj.



Blähungen:
Ursachen: Übersäuerung des Magens,
Leber entgiftet nicht? Kalter Bauch!?
Pefrakehl 2 x 10 Tr. täglich
Fortakehl 10 Tr. tägl. auf trock. Brot
Pefrakehl 1 Zäpfchen täglich
Mucokehl je 1 Amp.
Sanuvis über Oberbauch
Crotalus Reintoxin Horvi quaddeln



Enteritis akut:
Fortakehl 10 Tr. tägl. auf trock. Brot
Mutaflor 3 x 2 Kapseln tägl. zum Essen
Colibiogen 3 x 20 Tr. tägl. zum Essen

chronisch:
Utilin S stark jeden 2. Tag
Latensin stark 1 Kapsel
Recarcin stark abwechselnd
Nigersan jeden 2. Tag
Fortakehl 10 Tr. abwechselnd
zusätzlich: Mucokehl 1 Zäpfchen tägl.
Nosoden



Gastritis / Ulcus ventriculi / U. duodeni:
Basistherapie: Fortakehl morgens 10 Tr. auf trock. Brot
Sankombi abends 10 Tr. in Nase ziehen
Latensin stark jeden 2. Tag 1 Kapsel



Colitis / Morbus Crohn:
Mucokehl 1 Zäpfchen
Nigersan in tägl. Wechsel
Notakehl
Pefrakehl
Mucokehl 2 x wöchentl.
Colibiogen je 1 Amp.
Metabiarex 3 x 10 Tr. tägl. bis 3 x 20
langsam steigern
nach Besserung: Nigersan 2 x wöchentl.
Citrokehl je 1 Amp.





WS / Gelenke


Morbus Bechterew:
Darmsanierung!
1. (Dr. Karsch) Mucokehl 2 x wöchentl.
Sanuvis je 1 Ampulle
Quentakehl paravertebral
Notakehl quaddeln
Latensin schwach ð stark dto.
Utilin schwach ð stark
Coenzyme comp. Heel
2. (Dr. Köstler) Latensin stark 6 W. lang wöchentl. 4-5 Amp.
paravertebral quaddeln
(1 - 3 x wiederholen)

PCP:
Basistherapie: Utilin S stark 2 x wöchentl.
Utilin stark 1 Kapsel
Latensin stark abwechselnd
Recarcin
Mucokehl 2 x wöchentl.
Sanuvis je 1 Ampulle
Utilin schwach paravertebral quaddeln
Nigersan 1 Supp. täglich

Epicondylitis:
Notakehl 2 x wöchentl. je 1 Amp.
(Tennis-Ellenbogen) Sanuvis i.a., an Triggerpunkte
Procain + tief inj.
Canthariden-Pflaster





© 1999 Günter Weigel, 79541 Lörrach
Mit freundlicher Genehmigung

Eine 3,5" Diskette und Broschüre mit vielen Tafeln, Aufstellungen, Therapie- und Patienteninfos bekommen Sie direkt bei:

Günter Weigel                     Besuchen Sie auch seine Websites: URL: http://www.hp- schule.de
Heilpraktiker                         Im Seminarangebot u.a.: Dunkelfeldblutdiagnostik
Am Lehbühl 12
D - 79541 Lörrach

Tel.: 07621-949240
Fax: 07621-949241



Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 12. März 2011 um 20:19 Uhr